Umschulung zum/zur
Steuerfach­angestellten

Umschulen in einen Job
mit Zukunftsperspektive

Seit über zehn Jahren führen wir unsere Teilnehmer*innen erfolgreich durch die Abschlussprüfung der Umschulung zum/r Steuerfachangestellten. In den vergangenen Jahren konnten unsere Teilnehmer*innen eine Bestehensquote von 82% erreichen.

Unser Unterricht zeichnet sich durch hochqualitative Lerninhalte, Praxisnähe und Präsenzunterricht mit maximal 12 Teilnehmer*innen aus. Wir setzen für Sie auf eine intensive Betreuung durch unsere Dozent*innen-Team. Steuerberaterinnen, Diplom Finanz- oder Betriebswirte und Rechtsanwältinnen unterstützen Sie tatkräftig und bereiten Sie mit ihrer Praxiserfahrung perfekt auf die hohen Anforderungen des Arbeitsmarktes vor.

Rund 85% unserer Umschüler*innen finden im Anschluss sofort einen Job.



Teilnehmer*innen der
Umschulung profitieren von:

  • einer möglichen Förderung von bis zu 100% des Kurses durch die Arbeitsagentur
  • einjährigem Praktikum bei potentiellen Arbeitgeber*innen - so lernen Sie Ihre neuen Kolleg*innen schon vorab kennen
  • tollen Weiterbildungsmöglichkeiten vonSteuerfachwirtin bis hin zum Steuerberater
  • Jobaussichten bei knapp 56.000 Steuerberater*innen deutschlandweit

Das Berufsbild Steuerfach­angestellte/r

Ganz gleich ob Unternehmer, Arbeitnehmer oder Privatperson, Steuern betreffen fast alle Bürger in unserem Land. Und jeder, der sich schon einmal mit der Thematik beschäftigt hat weiß, dass man sehr leicht den Überblick verlieren kann. Aber zum Glück gibt es Steuerberater, die zu steuer- und betriebswirtschaftlichen Fragen beraten und den Durchblick haben. Dort arbeiten neben Steuerberatern auch Steuerfachangestellte, die gerne auch als rechte Hand der Steuerberater bezeichnet werden.

Wo findet man als Steuerfanangestellte/r einen Job?

Steuerfachangestellte arbeiten in Steuerberatungs-, Wirtschafts- und Buchprüfungsgesellschaften. Auch Kanzleien von Steuerberatern, Buchprüfern sowie Wirtschaftsprüfern sind potentielle Arbeitgeber, genauso wie die freie Wirtschaft. Dort besteht die Möglichkeit im Rechnungswesen, in der Buchführung oder in der Personalsachbearbeitung eine Anstellung zu finden.

Was sind die Aufgaben eines/r Steuerfachangestellten?

Neben klassischen kaufmännischen Aufgaben und organisatorischen Tätigkeiten sind Steuerfachangestellte beispielsweise Ansprechpartner für Mandaten in einer Kanzlei. Sie beraten, erledigen die Buchführung und unterstützen bei der Erstellung von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen. Auch das Erstellen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen sind typische Aufgaben eines/r Steuerfachangestellten.





Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man mitbringen um Steuerfachangestellte/r zu werden?

Wer sich für den Beruf des Steuerfachangestellten interessiert sollte gute kommunikative Fähigkeiten und eine Neigung zum Umgang mit Zahlen, Daten und Gesetzestexten haben. Darüber hinaus ist Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen eine Grundvorraussetzung für die Ausübung des Berufes.

Was verdienen Steuerfachangestellte?

Das Gehalt von Steuerfachangestellten variiert je nach Größe des Arbeitgebers und des Einsatzortes (Bundesland). In Nordrhein Westfalen verdienen Steuerfachangestellte im Durchschnitt 2.500€ im Monat.

Welche Karrierechance haben Steuerfachangestellte?

Steuerfachangestellte üben einen interessanten, sicheren und zukunftsorientierten Beruf mit vielfältigen Perspektiven aus. Die Arbeitsplatzaussichten sind hervorragend und die Perspektiven zur weiteren beruflichen Entwicklung lassen viele Spielräume offen: So stellen Berufsabschlüsse als Steuerfachangestellte in Kombination mit mehrjähriger Berufserfahrung eine wertvolle Voraussetzung für weitere Qualifikationen - vom Steuerfachwirt bis hin zur Steuerberaterin – dar

Umschulung zur/m Steuerfach­angestellten

Jetzt anmelden für unsere Kurse in Aachen, Köln & Schermbeck

FAQ Kurs

Unsere nächsten Umschulungen starten im Dezember an allen 3 Standorten in Aachen, Köln und Schermbeck.

Die Umschulungen startet am 06. Dezember 2021 und dauern bis zum 05. Dezember 2023 (2.300 - 2.500 Unterrichtseinheiten) inkl. Praktikumsphase vom 30. Mai 2022 bis 03. Mai 2023 (250 - 285 Praxistage)

Für Ihre Teilnahme ist die Fachoberschulreife oder eine abgeschlossene Ausbildung Voraussetzung. Einzelfallentscheidungen sind möglich, zum Beispiel wenn eine vergleichbare Tätigkeit in einem verwandten Berufsfeld ausgeübt wurde. Sie sollten außerdem gute kommunikative Fähigkeiten und eine Neigung zum Umgang mit Zahlen, Daten und Gesetzestexten, sowie Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen haben.

Die Umschulung zur/m Steuerfachangestellten umfasst neben dem theoretischen Unterricht auch eine 1 ½ jährige Praxisphase. Im Rahmen dieser Praxisphase sollen die theoretisch vermittelten Inhalte intensiviert und angewendet werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten somit eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung vor der Steuerberaterkammer und auf die Anforderungen des späteren Berufsalltags. Während der Praktikumszeit findet pro Woche ein Theorietag mit Fachunterricht in unseren Seminarräumen statt.

Der Unterricht findet Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr statt. Dies entspricht 6 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten pro Tag. Unsere Kursstärke haben wir auf eine kleine Teilnehmeranzahl beschränkt, um eine perfekte Betreuung, individuelle Förderung sowie die aktive Einbeziehung der Teilnehmenden in allen Einheiten der Weiterbildung und einen intensiven Austausch untereinander zu gewährleisten.

Die Umschulung findet in Form klassischer Präsenzveranstaltungen mit qualifizierten Dozentinnen und Dozenten vor Ort und in einem festen Klassenverband über die gesamte Dauer des Lehrgangs statt.

Die Umschulung endet mit der Prüfung vor der Steuerberaterkammer zur/m staatlich anerkannten Steuerfachangestellten (Fachangestelltenbrief). Des Weiteren erhalten die Absolventinnen und Absolventen ein Abschlusszertifikat und -zeugnis der contact.

Es findet eine gezielte Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung der Steuerberaterkammer in allen prüfungsrelevanten Unterrichtsfächern statt. Dazu nutzen wir im Hinblick auf die schriftlichen Prüfungen unter anderem die Kammerprüfungen der Vorjahre sowie ausgewählte Fachliteratur. Für die mündliche Prüfung findet ein Coaching statt, in welchem die mandantenorientierte Sachbearbeitung und das freie Vortragen vor einem Gremium trainiert werden.

Während des gesamten Kursverlaufes werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von unserem Fachpersonal begleitet. Neben einer individuellen Beratung und ggf. einem persönlichen Coaching unterstützt unser Team die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch im Bereich Praktikums- und Jobfindung.

Ebenso erfahren sie Unterstützung bei der Klärung persönlicher Problemstellungen, die dem Umschulungserfolg generell, dem Bestehen der Zwischen- oder Abschlussprüfung oder einer anschließenden Arbeitsaufnahme im Wege stehen könnten. Mit diesem Zusatzangebot gewährleistet die contact eine effektive Unterstützung der Teilnehmenden für eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt.

Während der dreijährigen Umschulung stehen Ihnen etwa 69 Urlaubstage zu. Während der Theorie- bzw. Präsenzphase wird der Urlaub über die contact organisiert. Dabei legen wir unser Augenmerk auf eine familienfreundliche Planung während der Ferienzeit. In der Praxisphase kann der Urlaub in Abstimmung mit den Praktikumsgebern und der Seminarleitung flexibel genommen werden.

Eine Finanzierung über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters, einen Träger beruflicher Reha-Maßnahmen oder eine private Finanzierung in Raten ist möglich. In den Kosten für die Umschulung sind die Lehrmittel enthalten. Fahrtkosten sowie Kosten für Kinderbetreuung können beim Kostenträger gesondert beantragt werden.

Wir unterstützen Sie gern bei der Beantragung von Fördermitteln, sprechen Sie uns an!

Umschüler Akilan
im Interview



Akilan Theivendran erzählt uns seine Geschichte. Warum er die Entscheidung getroffen hat eine Umschulung zu machen und was ihm besonders an contact gefällt..



Wie warst du so als Kind?

Ich bin in einer Kleinstadt, unweit von Aachen, nahe der niederländischen Grenze mit meinen Eltern und zwei Schwestern aufgewachsen. Ich war das Nesthäkchen, das immer Streiche spielt und das gern viel ausprobiert hat, egal ob im Sportverein oder bei meinen anderen Hobbys.



Was hast du vor der Umschulung bei contact gemacht?

Ich wollte immer studieren und das vor allem in der Großstadt. Ich wusste nur nie so genau was und habe mich letztendlich für BWL in Köln entschieden.



Warum wolltest du dich verändern?

Irgendwie war das Studium nicht das Richtige für mich. Neben der vielen Theorie ist das eigenverantwortliche Lernen nicht so mein Ding, daher bin ich nicht so gut zurecht gekommen und hab dann auch den Faden verloren.

Wie ist deine persönliche Erfahrung mit contact?

Für mich waren die Umschulung bei contact genau das Richtige. Die kleinen Gruppen und der persönliche Kontakt zu den Dozenten, die ich immer mit Fragen löchern konnte, waren für mich genau das Setting, das ich gebraucht habe.



Du machst grade dein Praktikum, wie gefällt es dir?

Die Kanzlei und meine Kollegen sind super, wir sind auf einer Wellenlänge und verstehen uns sehr gut. Das Praktikum bestätigt mich in meiner Entscheidung, Steuerfachangestellter zu werden. Die Arbeit macht wirklich Spaß, die unterschiedlichen Mandanten und Branchen - ein total vielseitiger Job!



Was würdest du Berufszweifler*innen sagen, die unglücklich in ihrer aktuellen Situation sind und darüber nachdenken sich zu verändern?

Ich kann nur jedem dazu raten, keine Angst vor diesem Schritt zu haben. Ich kenne jetzt persönlich den Unterschied zwischen dem Frust, eine falsche Berufswahl getroffen zu haben und einer Ausbildung, die Spaß macht und damit dann auch automatisch erfolgreich zu sein. Vorher habe ich daran gezweifelt, ob ich überhaupt über den nötigen Ehrgeiz verfüge etwas durchzuziehen und Karriere zu machen. Jetzt weiß ich, dass das gar kein Problem ist, wenn man einen Beruf hat, den man gerne macht.



Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Ganz klar als Steuerberater. Entweder als Partner oder vielleicht sogar mit eigener Kanzlei...

Was waren deine größten Ängste vor der Umschulung?

Ich hatte Angst davor, was die anderen sagen werden, wenn ich mich dazu
entscheiden würde, das Studium nicht zu Ende zu machen. Vor allem meine
Familie, Freundinnen und Bekannte. Des Weiteren habe ich mich selbst gefragt:
Wäre ich dann gescheitert und wenn Studieren nichts für mich ist, war’s das
dann auch gleich mit einer Karriere?

Jetzt persönlich und unverbindlich beraten lassen

Auskunft und Beratung zu den Kursen Steuerfachangestellte erteilen


in Köln und Schermbeck:

Josephine Beier
0221 33 604 42
j.beier@contact-karriere.de



in Aachen:

Diana Winkens
0241 88 92 60
d.winkens@contact-karriere.de